Vereinsausflug

Unser Vereinsausflug 2019:

Auf den Spuren des Weltkulturerbes
Der diesjährige Vereinsausflug der Solarfreunde führte am vergangenen Wochenende in die Region Ulm, Blaubeuren, Schelklingen. Mit dem Zug ging es zunächst in die ehemalige Freie Reichsstadt Ulm. Bei einer Stadtführung erfuhren die Teilnehmer nicht nur viel über die Geschichte der Stadt, sondern bekamen auch viele Details über das malerische und historische Gerber- und Fischerviertel nahe gebracht. Dazu konnte man auch Ulms Neue Mitte kennenlernen und wer es sich zutraute den noch immer höchsten Kirchturm der Welt des Ulmer Münsters besteigen.

Der zweite Tag widmete sich ganz den Schätzen des Weltkulturerbes. Im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über das Leben in der Steinzeit und bestaunten das nur 6 cm große, circa 35.000 Jahre alte, und damit älteste Kunstwerk der Welt, die Venus vom Hohle Fels. Nicht fehlen durfte anschließend ein Spaziergang zum sagenumwobenen Blautopf der durch seine intensiv bläuliche Farbe mächtig beeindruckte.


Am Nachmittag ging es mit dem Höhlenbähnle weiter, direkt in den Hohle Fels in Schelklingen, den Fundort der Venus 2008. Die Karsthöhle wurde 2017 als Bestandteil der Weltkulturerbestätten „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.
Erfüllt und glücklich über das gemeinsam Erlebte ging es im Zug mit viel Gesprächsstoff wieder nach Hause.